Brrrrr ist das kalt, der Frühling lässt sich ganz schön Zeit. Irgendwie könnte er langsam mal in die Puschen kommen, findet ihr nicht auch??? Schnee und immer der Blick nach oben, na kommt die Sonne heute oder doch nicht mehr. Jedenfalls hab ich für mich beschlossen… es ist Frühling und zwar jetzt sofort, aber bei solch einem Wetter brauch ich eine extra Portion Energie, in Form von Kuchen. Es ist mein allerliebstes Frühlingskuchen Rezept und eigentlich darf ich es nicht verraten denn es ist ein uraltes Familienrezept… da ich aber euch so unheimlich lieb hab, muss ich es mit euch teilen, denn es ist nicht nur super lecker sondern auch noch super einfach… wie sollte es auch anders sein bei mir.

Also spitz die Ohren oder euren Bleistift hier kommt was geheimes….

es ist ein Käsekuchen ( wer kein Käsekuchen mag einfach überspringen oder bist zum nächsten Post warten…  lach )

und es ist ein Kuchen ohne Boden also sehr schnell zu machen, i love it

6 x 250 g Quark, bitte Mädels 40 %  ALSO kein Margerquark, auch nicht der mit 20 %  NEIN der mit 40 %  BITTE das schmeckt dann wie im Himmel, versprochen.

5 x Eier

125 g Butter ( flüssig oder ganz weich )

3 EL Speisestärke

1 P. Vanille Zucker

200 g Zucker

alles verrühren, wer eine Küchenmaschine hat, einfach mal 5 min rühren lassen, die Masse ist sehr flüssig, nicht erschrecken….

das ist alles…. also mehr kommt nicht rein. Ihr braucht eine 28 Kuchenform bei 26 Kuchenform einfach ein Päckchen Quark weg lassen, den Rest so lassen… Bitte mit Backpapier auslegen, da gibt es auch schon so runde für die Form, die nehme ich jetzt immer… man kann das aber auch selber basteln, wir sind ja vom Fach. Jetzt alles 50-60 min bei 180 Grad ( vorgeheizt ) backen, der Kuchen kommt sehr hoch, aber er fällt dann wieder zusammen. Ich mach ihn immer nach 50 min aus und lass ihn dann einfach im Ofen drin, damit er abkühlen kann. Der Ofen beschlägt dann also nicht wundern. Ja und dann Kaffee kochen und essen…

Bei uns in der Familie sagen wir nicht Käsekuchen, sondern Quarkkuchen, das Wort Quark ziehen wie dann extra lang, also so ungefähr Quuuaaaarkkuchen….  ich habe immer ganz besonders im Frühling Lust auf Quarkkuchen, keine Ahnung warum aber es ist bei uns so typisch und da es noch keine Erdbeeren gibt, backen wir den Kuchen solange bis es endlich Erdbeeren gibt…. danach brauchen wir wieder Pause vom Quarkkuchen. Mein Tipp noch für euch, die jetzt einen Kalorienschock bekommen haben…. ich backe gerne auch die kleine Variante, die 16 Kuchenform, dann halbiere ich die ganze Menge und schon ist es habe so viel an Kalorien ( so einfach ist Das). Allerdings kann ich das nicht mehr lange machen, denn meine Buben schlagen mittlerweile schon gut rein, da reicht die kleine Form nicht aus.

so in diesem Sinne wünsche ich Euch Allen einen schönen Frühling, mit Sonne im Herzen und vielleicht am Sonntag mit Quuuuuuarckkuchen, habt es fein unnnnnddddd es gibt noch ganz neue Neuigkeiten, also so eine richtige Neuigkeit aber dazu erst das nächste Mal….. ÄÄhhhhh hi hi

Melilis Frühling

Tschüssiiii Eure

12 comments on “Wo ist der Frühling, habt ihr ihn gesehen…? Wenn ja, dann her damit!”

  1. Liebe Melilis,
    Dein Text, Deine Bilder, Dein Käsekuchen: ein Traum. Dass schreit noch regelrecht nach Sonne, Wärme und Frühling.
    Weißt Du, was in unserem Käsekuchen nicht fehlen darf? Rosinen. Nicht nur eine Handvoll sondern je mehr desto besser. Meiner Kleiner findet eh, der Käsekuchen wird überbewertet und puhlt mit Engelsgeduld jede einzelne Rosine aus dem Kuchen und verspeist sie mit einem ganz dicken Grinsen.
    Sei ganz lieb gegrüßt Katrin

    • Liebe Katrin,

      dann gibt es bei euch keinen Käsekuchen sondern einen Rosinenkuchen… 😉
      normalerweise kommen Mandelsplitter und Rosinen rein, aber wir lassen sie oft weg weil unsere Buben das lieber ohne alles mögen naja was tut man nicht alles für die Lieben Kleinen 😉

      ich sende dir ganz viel Sonne aus meinem Herzen denn hier am Himmel ist sie nicht zu sehen, deswegen gibts heute leider graue Suppe da draußen, vielleicht sieht es bei dir ja anders aus?

      die Meli

  2. Liebe Melanie,
    ach, wenn ich deine Fotos ansehe, dann ist der Frühling genau vor mir.
    Wunderschöne, inspirierende Fotos und dann noch ein leckeres Rezept.
    You made my day!
    Ganz liebe Grüße, Diana

    • Liebe Diana,

      sehr gerne wir müssen uns das grau da draußen ja schön reden 😉

      mit deinem lieben Kommentar machst du meine Tag auch happy 🙂

      Liebe Grüße Melanie

  3. Deine Fotos sind jedesmal ein Traum, liebe Melanie!
    Übrigens stimme ich dir voll zu, das ein Käsekuchen unbedingt 40%igen Quark benötigt, Kalorien zählen ist dann verboten ;-))
    Ausserdem verflüchtigen sie sich ab 150 Grad , wusstest du das? *zwinker*
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Liebe Katrin,

      jetzt bin ich aber erleichtert ab 150 Grad das ist ja super na wenn das so ist, dann kann ich ja gleich nochmal einen backen 😉
      danke für dein Lob für meine Fotos… sie werden nicht immer toll aber ich geb mir Mühe damit ich euch eine Freude machen kann 😉

      Liebe Grüße Melanie

  4. Hallo Melanie,
    vor wenigen Minuten habe ich meinen Käsekuchen aus dem Ofen geholt. Übrigens nach deinem Rezept gebacken! 😉
    Eine “bodenlose” Frechheit, nein SÜNDE! 🙂 Probieren werden wir ihn erst am Nachmittag, aber das ganze Haus duftet schon fantastisch.
    Ich habe eine Hälfte noch vor dem Backen mit Rosinen bestückt (mein Mann darf sich dann auf die andere Hälfte freuen). 😉
    Sehr überrascht war ich darüber, WIE HOCH der Teig im Backofen ging! Leider ist er mir am Rand auch ringsum eingerissen.
    So langsam setzt er sich und den Riss wird man dann später vielleicht nur noch erahnen können, so hoffe ich.
    Hast du noch einen Trick, wie ich das Reißen vermeiden kann? Das leichte Einschlitzen nach der Hälfte der Backzeit hat leider nicht geholfen.
    Diesen Tipp habe ich vor einiger Zeit mal im Netz gefunden.
    Ich lasse dich gerne noch wissen, wie uns DEIN Käsekuchen geschmeckt hat. 😉
    Vielen Dank für das Teilen des Rezeptes!
    Ein sonniges und schönes Wochenende wünscht dir
    Katrin

    • Liebe Kartin,

      na das nenne ich mal Einsatz, ja cool, ich hoffe er schmeckt auch so wie er riecht…
      ja das mit dem reißen kenne ich auch, allerdings ist das nicht schlimm, der muss so aussehen, deswegen kann ich dir leider keinen Tipp geben ich mach einfach nix. Wenn ich die kleine Form nehme dann passiert das weniger. eine gut Idee mit den Rosinen auf der hälfte dann jeder was davon 😉 ich wünsche dir, bzw. euch einen guten Appetit 😉

      ganz liebe Grüße Melanie

      PS eine bodenlose Frechheit ;))))) sehr geil

      • Ich bin dir noch eine Rückmeldung schuldig. 😉
        In einem Wort, dann aber gepiepst: G**L! :))
        Jugendfrei ausgedrückt: Der Kuchen schmeckt fantastisch! Er ist saftig, locker und irgendwie leicht, obwohl er doch gehaltvoll ist (aber die Kalorien hat man WIRKLICH NICHT rausgeschmeckt!).
        Wir haben nicht bis morgen warten können/wollen und ihn noch leicht warm gegessen. Ich denke, dass er am Folgetag sogar NOCH besser schmecken wird.
        Von mir gibt es die volle Punktzahl hierfür plus einen Zusatzpunkt für die schnelle Zubereitung. 🙂
        Ich kann dir versichern, der wird bei uns noch einmal gebacken!
        Liebe Grüße
        Katrin
        P.S. Mein Sohn hat den Boden vermisst. 😉 Den werde ich das nächste Mal dann vielleicht noch ergänzen. *lach*

        • Melde mich noch einmal schnell zum Kuchen: Er schmeckte heute (gut gekühlt) tatsächlich sogar noch besser!
          Selbst der “bodenlose” Zustand wurde von Sohnemann nicht mehr bemängelt. :)))
          Nächstes Mal werde ich vielleicht noch etwas frischen Zitronenabrieb unter die Masse geben. 😉
          Liebe Grüße
          Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.