Rezept

Mohn macht dumm, hi hi so hieß es früher immer bei uns in der Familie. Das hat aber nicht bedeutet, das wir keinen gegessen haben….  *lach*  hm da kann jetzt jeder denken was er will *lach und noch mehr lach* Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Mohnkuchen ist nicht für jeden Geschmack ein Highlight….

Mohnkuchen by Melilis

Ich mag ihn sehr, ob auf Brötchen oder in Mohnschnecken oder wie hier im Kuchen. Ich hatte schon seit drei Tagen Lust auf Mohnkuchen, kennt ihr das wenn man auf irgendwas Heißhunger hat? Am dritten Tag hab ich es nicht mehr ausgehalten und ich bin auf die Suche gegangen…. Im Netz gibt es unendlich viele Rezepte für Mohnkuchen.

Wie aber so oft, hatte ich überhaupt nicht alles da, was ja meistens so ist und jetzt aber noch länger warten – neeee das ging gar nicht. Also hab ich mal wieder improvisiert. Etwas bange war mir schon, ob das was ich da vorhatte wirklich gelingt???

Rosen by Melilis

Das original Rezept hatte ich von hier… für ein ganzes Blech!!!

 

Teig

200 g Margarine
200 g Puderzucker
3-4 Eier
350 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Belag

2 Päckchen Mohn
1 Liter Milch
150 g Zucker
150 g Weichweizengrieß
2 Eier

Streusel

300 g Mehl
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Butter

Teig

100 g Butter, Margarine benutze ich nie
100 g Puderzucker
2 Eier
175 g Mehl Dinkel hell
komplett weg gelassen

Belag

1 Päckchen Mohn
1 Liter Milch
150 g Puderzucker
Maisgrieß, wie für Polenta, bloß fein gemahlen
2 Eier – kommen erst rein, wenn’s nicht mehr heiß ist

Streusel

wie im original, bloß die Hälfte, also hier habe ich nichts geändert

Ich wollte aber kein ganzes Blech backen, also habe ich die Menge halbiert. Ich hab fast alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte… denn für die Füllung habe ich zwar nur eine Tüte Mohn genommen, aber den Rest habe ich nicht geteilt, weil ich mal wieder nebenbei mit meiner Mama telefoniert habe, um nach Rat zu fragen, wegen dem Grieß, Hartweizengrieß und Weichweizengrieß…. Was ist das denn jetzt schon wieder? Weichweizengrieß? Nachdem ich mich schlau gemacht habe, ist mir das ja auch klar – Weichweizengrieß ist für Süßspeisen um es kurz zu fassen. Hatte ich natürlich nicht da, so bin ich auf Polenta umgestiegen. ich habe einen ganz feinen Polentamaisgrieß genommen. Der Mohn ist nicht gemahlen. Ich verwende immer den von Seeberger 250 g Packung. Die Anleitung entnehmt ihr einfach aus dem Original Rezept  Fangt mit der Mohnfüllung an, damit die in der Zeit schon abkühlen kann, denn die Eier kann man erst unterschlagen wenn die Masse kühler ist. Ich hab es ins kalte Wasser gestellt, damit es schneller abkühlte, schließlich hatte ich keine Zeit, mein Heißhunger war größer. Und mit Heißhunger ist schließlich nicht zu spaßen. Den Kuchen habe ich 50 min. bei 180 Grad gebacken, den die halbe Stunde für den Blechkuchen ist ja okay aber nicht für meine runde Form. Der Mohnkuchen ist genauso toll geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte – wenig Boden, viiiieeeelll Mohn und natürlich Streuseln, ich liebe Streuseln.

Und warum schreibe ich euch das alles??? Weil bei Carola (Carolas Bastelstübchen) wieder Linkparty ist. Ihr Thema im Juni ist Sommer, für mich ist Sommer draußen sitzen, Kaffee und Kuchen essen und dabei die schönen Blumen und vor allem meine Rosen zu genießen. Das ist für mich Sommer, natürlich auch ins Schwimmbad gehen und Eis schlecken, aber das kann man auch noch im Juli und August. Dann sind die ersten Rosen schon wieder verblüht und kommen dann erst wieder mit der zweiten Blüte zum Erstahlen.

So Mädel´s ich wünsche euch einen schönen warmen Sonnentag, morgen ist der 21.06. das bedeutet der längste Tag im Jahr. Habt es fein macht was schönes, danach werden die Tage wieder kürzer. Ich liebe Sommer und ich hoffe ihr auch, eure

 

Wir haben im Moment Äpfel ohne Ende von jeder Ecke bekommt man sie geschenkt oder wir holen sie vom Baum. Dieses Jahr sind die Äpfel hier bei uns richtig schön süß. Das liegt an dem super Sommer und Spätsommer der uns im Moment sehr verwöhnt. In der Küche hat man somit dieses Jahr viel zu […]

Continue Reading

Hallo Mädels ich habe im Instagram ein ganz schnelles Rezept für Brötchen gefunden. Das möchte ich noch mit euch teilen weil ich das Rezept super praktisch und sehr schnell zu machen fand. Rezept 1/2 Würfel Hefe in 350 ml lauwarmem Wasser auflösen 350 gr. Weizenmehl, 150 gr. Roggenmehl, 2 TL Salz und alles verrühren – […]

Continue Reading