Ich habe heute etwas Neues für euch und eine Überraschung noch dazu. Das Neue ist, daß ich mich an ein Leporello basteln gewagt habe. Der eine oder andere schmunzelt vielleicht, weil das ja kein Hexenwerk ist. Doch für mich schon. Ein Leporello basteln bedeutet, sehr sehr genau zu arbeiten, denn wenn man da schludert wird das nix. Ich dachte immer mein Schneidebrett ist super, aber eben nicht hundertprozentig. In meinem Besitz sind 5 Schneidebretter und ich kann sagen es gibt keines was 100 % genau schneidet. Wenn ich sage 100 % dann meine ich das auch. Denn gerade schneiden heißt nicht für jeden gerade. Ich rede hier von wirklich 100 % und ich glaube das gibt´s nicht wirklich. Ich habe zwei mal angesetzt und es ist zweimal nicht 100 % geworden. Jetzt weiß ich warum die richtigen Profis auch immer so extreme Nahaufnahmen zeigen, von den exakt aufeinander liegenden Blättern. Ja weil das Kunst ist. Es ist eine Kunst, daß so wundervoll und genau hinzubekommen. Mein 1. Versuch hahahhaaa

das ist nicht genau….

Leporello basteln

…und ich dachte immer das ist ganz einfach so ein kleines Ding da zu basteln, ha ha

Leporello basteln

Mein 2. Versuch ist auch nicht viel besser geworden, aber ich wollte das jetzt trotzdem verwenden. Das teure Papier ist ja schließlich viel zu schade…

Leporello basteln

Wenn es so fertig vor einem liegt, ist es natürlich wunderschön und für meinen 1. Leporello Versuch, finde ich es schon gar nicht mal so schlecht. Ich muss mir ein paar Videos dazu anschauen, vielleicht finde ich ein paar Tricks, wie man das genauer hinbekommt.

Ich liebe Papier und grade bei solchen arbeiten denk ich, wow, was für ein Privileg mit solch feinem Papieren arbeiten zu können. Ich freu mich immer wieder über das Ergebnis und den Spaß, wenn es so langsam Gestalt annimmt. Auch wenn so ein Leporello basteln echt fuchsen kann.

Leporello basteln

Ja und nun, wooooo bleibt die Überraschung? Ha das wollt ihr bestimmt wissen, also ich habe euch das Leporello gezeigt und dazu gehören ja auch Fotos. Eben die Fotos, die in solch ein schönes Ding rein gehören. Das zeige ich euch natürlich auch und zwar als Gastbeitrag bei der lieben Carola…. hüpft schnell mal rüber und wer sie noch nicht kennt, wobei ich mir das gar nicht vorstellen kann, denn sie macht immer ganz tolle Sachen, schaut euch ruhig mal bei ihr um. Ich bin immer ganz begeistert, von Carola´s Sachen.

Ich zeige euch bei Carola zwei kleine Mini Layouts, wie man die Fotos nett reinkleben kann. Ich verspreche euch, wenn das Leporello ganz fertig ist, werde ich es noch einmal ganz zeigen. Mit noch mehr Foto Layouts.

Leporello Deko

Ich wünsche euch viel Spaß, auf Carolas Blog und natürlich eine phantastische Woche, mit vielen schönen Erinnerungen im Herzen, eure

 

22 comments on “Leporello basteln ganz einfach, bitte wie???”

  1. Gerade habe ich den Post über die “Leporello – Bastel – Versuchsreihe” gelesen :)) Ich sehe, dass die Leporellos super geworden sind und die paar Millimeter hin oder her, das ist doch egal. Allein das “Machen” zählt !
    Herzliche Grüße Petra

    • Hallo liebe Petra,

      ich danke dir, du hast ja so recht, alleine das “Machen zählt”
      Das stimmt und man lernt ja was dabei.

      ganz Liebe Grüße an dich, die Melanie

  2. Hey Melanie,
    das kenne ich, mit dem 100%igen Schneiden……. Mich nervt das auch, aber ich glaube, man muss tatsächlich ein bisschen darüber hinweg sehen. Ich finde, je länger man mit Papier arbeitet, umso geschärfter wird auch der Blick, ob etwas gerade ist oder nicht ….. leider. 🙂
    Trotzdem ist dein Leporello wunderschön, das Sternchenpapier ist der Hammer! Und wenn es fertig gestaltet ist, gefüllt mit Fotos und anderen schönen Dingen, dann fällt es dir nicht mehr auf.

    Lieben Gruß,
    Carola

    • Liebe Carola,

      das Sternchen Papier ist von A. Renke… Sterne gehen irgendwie immer, stimmt´s und wir lieben Sterne. Das bleibt und mein Auge müssen ich dann etwas entspannen. 😉
      Aber ich muss trotzdem noch lernen wie es richtig geht… für das nächste mal….
      ganz liebe Grüße,
      Melanie

  3. Liebe Melanie,
    auch wenn nicht alles genau passt, hast du trotzdem ein wunderschönes Leporello gewerkelt 🙂 Das Sternchenpapier ist der Knaller, gibt es das bei Charlie und Paulchen? Die zwei Innenseiten hast du schön gestaltet. Ich liebe blau mit weiß, die Bilder hast du so toll in dein Layout eingearbeitet. Ich bin von deinem ersten Leporello begeistert und hoffe das man bald weitere Leporellos von dir bestaunen kann.
    Schönen Wochenstart:-)
    Alles Liebe Laura

    • Liebe Laura,

      Ja das Sternchen Papier ist wirklich der Knaller ich liebe Sterne…
      Das Papier gibt es bei A. Renke in blau und rosé…
      und es folgen bestimmt noch ein paar muss ja noch üben 😉

      ganz Liebe Grüße, Melanie

  4. Meine liebe Melanie, ich dachte schon das ich immer nur ein Problem habe mit der Genauigkeit aber schön zu wissen das ich nicht alleine bin. Mein erstes Fächeralbum ist auch gleich in die “Restekiste” gewandert. Ich mache mich da vielleicht auch etwas zu sehr verrückt aber so bin ich eben. Dein Gastbeitrag ist toll geworden, genau wie dein erstes Leporello( da habe ich mich auch noch nicht ran getraut).Ich freue mich schon auf das fertige Werk. Das schöne Sternchenpapier wartet bei mir auch noch auf einen Einsatz . Ich liebe Sterne und aus dem Grund bin ich damals auf Carola aufmerksam geworden. Ich finde deine Sachen alle wunderschön und bin ein echter Fan von deinem Blog. Ganz liebe Grüße Melli

    • Liebe Melli,
      deine Fächermappe ist doch super toll geworden, also ich bin begeistert 😉 schaut mal hier…
      auch deine Papier Auswahl perfekt, Maja Papier ist auch so traumhaft schön.
      Also ich übe noch eine Weile hier an dem bevor ich mich an das Nächste ran machen…

      ganz liebe Grüße zurück, die Meli

  5. Liebe Melanie,
    Wie sind uns sehr ähnlich. Wir zwei sind wohl sehr perfektionistisch veranlagt. Ab und an stellen wir uns selbst damit ein Bein. Aber andererseits spornt es uns an noch besser zu werden.
    Trotz den Mini-Mini-Schönheitsfehlern (die nur Du siehst) ist das Leporello wunderbar geworden.
    Herrlichen Glückwunsch auch zum Gastbeitrag: wunderschön anzusehen und ein Genuss zum Lesen.
    Ich wünsche Dur einen guten Start in die neue Woche. Ganz liebe Grüße Katrin

    • Liebe Katrin,

      oh je ja, na klar irgendwie will ich es gleich perfekt machen… sonst sehe ich immer nur dort hin wo der Fehler ahhh
      aber vielleicht sollte ich trotzdem etwas lockerer werden und man lernt beim tun.
      Über meinen Gastbeitrag war ich wirklich sehr glücklich… hatte ich ich ja noch nie und dann fühlt es sich irgendwie komisch an,
      Und aufgeregt war ich sogar auch. hi hi
      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar, darüber freu ich mich natürlich auch…

      liebe Grüße, die Meli

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Gastbeitrag , das ist ja klasse !!
    Und was ich an deinem Beitrag am sympathischsten finde, ist das du ihn veröffentlicht hast, obwohl du mit deinem Ergebnis selber nicht so zufrieden bist. Aber dafür ist das drumherum superspitze geworden , und das andere ist halt selbstgemacht, wer Perfektion möchte muss von der Stange kaufen oder es mal selber versuchen *zwinker*
    Und von deinen Bildern bin ich eh Fan…
    Ganz lieben Gruß
    Katrin

    • Liebe Katrin,

      Jaaaa, ich find das auch ganz klasse, ich war sogar aufgeregt und unsicher zugleich und froh das ich es geschafft haben 😉
      Du hast so recht ich muss etwas lockerer werden denn wer was anderes sagt soll es selber besser machen oder eben kaufen.
      Es ist mit viel Liebe gemacht und ich gebe mir immer viel Mühe. Ich danke dir noch für deine Tipp, das werde ich sicher noch testen und das ist ja irgendwie auch logisch…
      Dann werde ich noch zum Profi für Leoorellos 😉

      ich danke dir für dein Mail und für deinen Kommentar, ich drück dich ganz fest und ganz liebe Grüße, Melanie

  7. Liebe Melanie!
    Ich kann mich nur all meinen Vorschreiberinnen anschließen. Das Leporello ist einfach toll! Wobei ich das mit dem Papierschneiden (leider) auch kenne. Ob ich mich jetzt allerdings selbst an eines heranwage? Hm… ich glaube eher nicht. Es sind einfach zu viele Bilder!o)

    Liebe Grüße von
    Nicole

    • Liebe Nicole,

      Na ich wollte natürlich nicht entmutigen…. eigentlich eher bestärken was Neues auszuprobieren und ich weiß du bekommst das lässig hin.
      Etwas schief ist dann eher normal, das gehört sozusagen dazu…
      Liebe Grüße, Melanie

  8. liebe Melli, mensch war ich erleichtert, als ich deinen Post gelesen habe, ich bastle schon sehr lange und dachte ich kann es, aber an Leporellos bin ich auch immer wieder gescheitert und fühle das genau wie du mit den Schneidemaschinen. Die paar “mm” sind oft so aussagekräftig, wenn sie falsch sind. Guter Wille, viel Geduld wünsch ich dir und uns allen und ich freu mich auf das Endergebnis, sodass sich deine Mühe auch wirklich gelohnt hat. Wenige, wie du, erzählen, welche Mühen es macht, wenn man korrekt arbeiten möchte, die meisten zeigen ihre fertigen Werke, keine Frage tolle Dinge, aber einmal authentisch Fehler zuzugeben, ist durchaus menschlich und vor allem auch sympatisch. Danke Melli. Liebe Grüße

    • Liebe Ingrid,

      ich bin wirklich total überwältigt über die vielen Antworten, bzw. Kommentaren, darüber freue ich mich sehr und weiß es zu schätzen. Die vielen lieben Worte machen mir klar das es manchmal wirklich zum verzweifeln ist mit der Genauigkeit und schließlich versucht jeder sein Bestes in sein Werk zu legen. Ich danke dir so sehr für deine Worte. Eigentlich wollte ich euch allen Mut machen einfach weiter zu üben und weiter zu machen. Nicht zu verzweifeln…. Jetzt denke ich, Ihr alle macht mir Mut, deine Worte haben mir Mut gemacht weiter so zu machen, dafür danke ich dir ganz besonders.

      Dank für die Lieben Worte, ich danke dir sehr…

      Liebe Grüße, Melanie

  9. Also ich bin begeistert von Deinem ersten Versuch! Ich kenne das, selber schaut man immer auf die eigenen Fehler aber andren fällt es meist gar nicht auf.
    Kurz und bündig: Du hast tolles Papier und Farben gewählt und daraus ein wunderbares Leporello und die Bilder ausdekoriert.
    Ich hoffe doch sehr darauf, dass Du uns noch mehr zeigen wirst. Bin schon ganz neugierig :))
    Viele liebe Grüße
    Sabrina

    • Liebe Sabrina,

      Ich werde das bestimmt jetzt noch öfters üben… und natürlich zeige ich euch das fertige noch ganz genau.
      Zur Zeit ist hier im Haus der Urlaubsmodus, alle Männer sind da, was toll ist aber ich bin ja so faul grade… 😉
      Das muss auch mal sein

      Liebe Grüße Melanie

  10. Liebe Melanie

    Also ich finde dein Leporello ein Traum. Das Sternchenpapier gefällt mir sooo gut. Und super, dass du das Ganze doch fertig gemacht hast, denn die Papiere sind echt zu teuer, um sie weg zu werfen. Es muss doch auch nicht immer 100% genau sein. So hat es seinen Charme.

    Jetzt weiss ich, wieso ich es noch nie gross mit Leporellos versucht habe. Genau arbeiten…das fällt mir irgendwie schwer. Komisch, denn sonst bin ich sehr exakt.

    Welche Schneidebretter hast du denn? Ich suche auch noch DAS Schneidebrett hihihi.

    Hüpfe gleich Mal zu Carola rüber.

    Bin auf das fertige Ergebnis gespannt.

    Liebe Grüsse Nadia

    • Liebe Nadia,

      ich danke dir sehr für deinen lieben Kommentar, auch bei Carola… dein Frage habe ich hoffentlich beantworten können. Das eine Schneidebrett habe ich auch nicht gefunden, denn alle unterschiedlichen Schneidebretter sind für andere Aufgaben und Papier da…. soll ich mal einen Post darüber machen ??? Dann zeige alle die ich habe das ist eine bunte Mischung…
      Das Papier, ist wirklich zu schade und darf nicht in den Müll landen…

      Liebe Grüße Melanie

  11. Liebe Melanie,
    du sprichst mir aus der Seele! Es ist wirklich ein Kreuz mit den Schneidemaschinen, egal welche man nimmt. Nie werden die Karten fürs Leporello genau gleich, und ein Drama ist dann auch die Fixierung auf dem Einband! Wenn es auf dem vorderen Buchdeckel perfekt geklebt ist, heißt das noch laaange nicht, dass es beim hinteren Buchdeckel auch so ist. Man platziert alles deckungsgleich zum Vorderteil, richtet die Kanten aus, passt alles, man klebt fest, schlägt das Leporello auf und die Kaschierung sitzt total windschief!!!! Ich habe das heute wieder erlebt und es macht mich verrückt! Aber ich glaube, wir jammern da auch auf hohem Niveau. Je mehr man bastelt und je aufwändiger und diffiziler die Werke werden, desto höhere Ansprüche an sich selbst hat man. Und man darf bitte nicht vergessen: es ist handgemacht!!!! Mit dem Schachtelbau ist es ähnlich. Beim Schneiden stört mich auch immer der Grat, der an den Kanten entsteht oder wenn das Papier franst oder ……
    Aber es macht doch einen Wahnsinns-Spass! Und deine Werke sind einfach toll. Ich freue mich immer total über deine Beiträge und finde es genial, dass du im Designteam von Charlie&Paulchen bist.
    Mach bitte weiter so!!!!
    Herzliche Grüße aus Franken
    Angelika

    • Liebe Angelika,

      dein Kommentar hat mich zum schmunzeln gebracht, es stimmt die Buchdeckel hab ich ganz vergessen, ja sie waren schief… ich musste ganz schön tricksen, bis es einigermassen gut aussah.
      Und trotz allem… hin oder her, es macht wahnsinnig Spaß, es macht Spaß zu werkeln, es macht Spaß wenn ich lese das meine Beträge euch gefallen und es macht Spaß wenn ich soooo tolle Kommentare bekomme und ich merke, ich bin nicht alleine mit meinem Wahnsinn 😉 Ich Danke dir für´s Mut machen das tut total gut und ich bedanke mich für die herzlichen Grüße, absolut windschiefe Grüße an dich zurück…

      Ganz ganz herzlich und windschief, die Meli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.