Zur Zeit verbringe ich meine Zeit mehr in der Küche also sonst wo anders, ja klar ich bin Mama und Essen kochen ist natürlich einer meiner Hauptaufgaben… Aber in letzter Zeit komme ich aus dem Backen gar nicht mehr raus. Wir haben ein Fest nach dem anderen und es geht noch weiter  ich feier bald meinen 40…..  noch bin ich 39 aber das bedeutet ich werde zu meinen täglichen Essen kochen für die Jungs, noch mehr in der Küche stehen damit ich alle diese Köstlichkeiten gebacken bekomme… ich bin absolut kein Profi und ich probiere immer mal wieder was aus, aber ich liebe meine Standart Rezepte die immer klappen und immer alle rufen hmmmm lecker  ich denke dann immer hey ich bin eigentlich ne Niete im kochen und backen aber anscheinend muss mir das ein oder andere doch gelingen…. Heute teile ich mein Brandteig Rezept mit Euch ich habe einige getestet war aber nie zufrieden immer ist irgendetwas schief gelaufen… aber dieses hier ist super die Menge ist ausreichend für 11-12 Windbeutel ich habe es wirklich ix mal jetzt gemacht und es ist immer gut gegangen solche Rezepte müssen geteilt werden… aber jetzt ein paar Bilder von mir das Rezept hänge ich unten an…
die Ruhe vorm Sturm…. wenn ich mal ein Haus habe ( Ihr wisst ich träume immer noch )dann brauch ich einen größeren Tisch. Es gibt nix schöneres wie ein große Tafel mit lieben Menschen an seiner Seite…
ich bin gerne Gastgeber und finde es immer toll wenn die Familie zusammen kommt, ich bin wirklich ein Familienmensch, schade das meine Familie so verstreut ist und die Moment selten sind aber dafür vielleicht um so schöner…
nun zum versprochenen Rezept….
 
Melilis Brandteig für 11-12 Windbeutel
50g Butter
Prise Salz
250 ml Halbe Wasser und halb Milch, also 125 ml Wasser und 125 ml Milch
150 gr Mehl ( Kuchenmehl )
4 Eier
eine Messerspitze Backpulver, bitte sieben!
also Butter und Wassermilchgemisch erwärmen, Prise Salz dazu, wenn sich die Butter aufgelöst hat das Mehl dazu und kräftig umrühren bis unten am Topfboden eine weiße Schicht erscheint, lieber ein paar Umdrehungen mit dem Holzlöffel mehr machen als zu kurz, es heißt ja Brandteig, es soll also auch etwas abbrennen… früher habe ich das immer zu kurz gemacht aber das ist wirklich wichtig das eine richtiger Bodenschicht entsteht.
Die Masse kurz abkühlen lassen… 3 min reichen aus ich rühre die Masse kurz durch damit sie nicht ganz so heiß ist, denn jetzt kommen die Eier nach und nach rein. Man erkennt es wenn das nächste Ei rein darf der Teig verändert sich dann wird wieder fester das merkt ihr aber gleich dann kann das nächste Ei rein bis alle untergerührt sind…. und nun mach ich kleine Haufen mit dem Löffel aufs Blech viel Abstand bitte den nach einer langen Weile explodieren die Häufchen wirklich, ich denke immer es passiert nix und dann kurz bevor ich die Hoffnung aufgebe sind auf einmal Riesen Dinger da im Ofen… freu  Bitte niemals also wirklich niemals den Ofen auf machen streng verboten sonst fällt alles zusammen
Kleiner Tipp ich stell ein kleines Gefäß mit Wasser in den Ofen mit rein
200 Grad Ober Unterhitze mindestes 25 min ich geh da immer nach der Farbe ich mag es wenn es etwas dunkler ist und nicht so blass…
hm lecker oder… und so einfach Eier Butter Milch hat man doch immer zuhause etwas Schlagsahne rein und fertsch…
viel Spass beim nach backen….

4 comments on “ein Geburtstag folgt auf dem anderen…”

  1. Huhu liebe Meli,

    zuerst einmal vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar; ich habe mich sehr gefreut! 🙂

    Nun dachte ich mir, dass ich einmal auf deinem Blog vorbeischauen muss und bin total geflasht. Das Rezept klingt fantastisch; ich glaube, ich muss es bald einmal ausprobieren. Noch toller finde ich allerdings deine sehr professionellen Fotos und deine Deko – einfach nur zum dahinschmelzen!!!

    Liebe Grüße

    Constanze

  2. Ein herzliches Wilkommen Elisabeth,
    Danke für dein Lob, und ich finde es super wenn du mein Rezept ausprobierst. Ich bin gespannt wie sie geworden sind…. Einen schönen leckeren Sonntag wünsch ich euch 😉

    Liebe Grüße zurück Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.