Schätze aus der Küche, so lautet das neue Thema bei Kreativ Durcheinander
naja ein richtiger Schatz ist mein Apfelkuchen jetzt nicht aber trotzdem lecker. Da ich das letzte Mal so spät dran war, beeile ich mich diesmal und nehme gerne an der neuen Challenge NO. 20 teil. Und gegessen wird bei uns immer. Es ist Herbst und da gibt es aus der Natur wirklich so viele Schätze zum verarbeiten das im Moment Hochsaison in der Küche angesagt ist.
kd-sketchvorlage_schatz-1

Wir haben im Moment Äpfel ohne Ende von jeder Ecke bekommt man sie geschenkt oder wir holen sie vom Baum. Dieses Jahr sind die Äpfel hier bei uns richtig schön süß. Das liegt an dem super Sommer und Spätsommer der uns im Moment sehr verwöhnt. In der Küche hat man somit dieses Jahr viel zu tun. Die Vorratskammer und der Tiefkühler platzt bald aus allen Nähten. Bald ist in der Küche kein Platz mehr. Für meine Jungs kann ich eigentlich immer Kuchen backen, allerdings mögen sie lieber die trockenen Kuchen, mit dem Versunkenen Apfelkuchen hab ich gleich zwei Asse im Ärmel, somit sind alle zufrieden.

das Rezept hab ich aus einem Kinderbackbuch das steht hier immer in meiner Küche und heißt Zwergenstübchen, da gibt es ganz viele davon und schon uralt, aber ich nehme es gerne zur Hand. Es fällt schon auseinander und ist mit Tesa geklebt. Meine Jungs gehen auch nicht grade zimperlich damit um und beim backen will jeder als erstes die Schüssel auslecken, keine Rücksicht auf ein Backbuch.

Hier das Rezept, für den Apfelkuchen

200 g weiche Butter

6 Eier getrennt

250 g Zucker

Saft und Schale einer Zitrone

300 g Mehl

2 Prisen Salz

1/2 Päckchen Backpulver

5-6 Große Äpfel

Butter 

Butter in einem Topf zerlassen. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Fett langsam einrühren. Zitrone zufügen. Danach, das Backpulver und Salz vermischte Mehl untermischen. Zum Schluss das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Alles in eine gefettete und bemehlte Springform füllen und glattstreichend. Äpfel schälen, entkernen, vierten und die obere Seite dünn einschneiden. Äpfel auf den Teig setzen und etwas eindrücken mit etwas Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 40 Minuten backen. Schlagsahne passt hervorragend dazu. Guten Appetit

Ich habe natürlich wieder etwas abgeändert, damit mein Apfelkuchen daraus wird. Ich habe halb Weizenmehl und halb Dinkelmehl ( hell ) genommen. Oben drüber habe ich kleine Butterflöckchen draufgelegt und mit Rohrzucker die Äpfel bestreut. Ich habe einfach nur Puderzucker gestreut da es ja Schlagsahne bei uns dazu gibt. Ich könnte mir aber auch gut einen Zitronen Zucker Guss drüber vorstellen. Ich mag sehr gerne Zuckerguss. Ich kann selber nämlich keine Schlagsahne schlagen. Kein Scherz, ich kann es nicht. Lacht nicht, aber ich kann es wirklich nicht. Entweder ist es zu flüßig oder es ist Butter geworden…. Eine Katastrophe, mit mir, ich hatte schon immer Horror davor  wenn ich Schlagsahne machen musste. Aber ich hab jetzt ja einen tollen Mann der das für mich übernimmt. JUHU

Apfelkuchen aus der Küche

Apfelkuchen

Apfelkuchen

Also ich wünsche Euch eine tolle Woche bis bald eure

melilis_autumn